Carlo Levi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Schriftsteller; * 29. November 1902 in Turin, † 4. Januar 1975 in Rom

    1935 wurde Carlo Levi als überzeugter Antifaschist für mehrere Jahre nach Süditalien verbannt. 1945 erschien sein berühmtester Roman, "Christus kam nur bis Eboli", mit dem Levi zu einem der wichtigsten Vertreter des italienischen Neorealismus wurde. In diesem Werk schildert Levi die rückständigen Verhältnisse in Süditalien, die er während seiner Verbannung selbst kennen gelernt hatte. 1979 wurde der Roman von Francesco Rosi verfilmt.

    Weitere Werke: "Die Uhr" (1950), "Worte sind Steine" (1955), "Aller Honig geht zu Ende" (1964) u.a.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.