Carl Auer von Welsbach

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Chemiker und Techniker; * 1. September 1858 in Wien, † 4. August 1929 auf Schloss Welsbach

    erfand 1885 das Gasglühlicht (Auer-Licht); im selben Jahr erforschte er durch das Aufspalten des bis dahin einzelnen Elements Didym die SeltenerdmetalleNeodym und Praseodym. 1898 entwickelte er die Osmium-Glühlampe, die den von Thomas Alva Edison benutzten Kohlefaden durch einen Metallfaden ersetzte und damit die elektrische Lichttechnik weiterentwickelte. Auer erforschte 1903 das Auermetall (Cereisen), das auch bei Zündsteinen für Feuerzeuge Verwendung findet. 1907 entdeckte er, ungefähr zeitgleich mit dem französischen Chemiker Georges Urbain, das Element Lutetium.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.