Camille Pissarro

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Grafiker und Maler; * 10. Juli 1830 in Saint-Thomas, Antillen, † 13. November 1903 in Paris

    Vertreter des französischen Impressionismus. Pissarro kam 1855 nach Paris, wo er sich Corot und der Schule von Barbizon anschloss. Später lernte er Manet und Monet kennen und wurde ihr Mitstreiter in den Entdeckungen des Impressionismus.


    Mit Monet und Sisley gehörte er zu den ersten impressionistischen Landschaftsmalern. Anfänglich schuf er auch Interieurs und Stillleben aus dem bäuerlichen Leben, später wandte er sich ganz der Landschaft zu, seine Palette hellte sich mehr und mehr auf. Wahrscheinlich war die Berührung mit der Kunst von J. Constable - die er anlässlich einer Englandreise kennen lernte - nicht ohne Einfluss auf ihn. In den 1880er Jahren geriet er vorübergehend unter den Einfluss der pointillistischen Malweise Seurats.

    1893 begann er seine Serien von Straßenbildern aus Paris, Rouen und anderen französischen Städten. Pissarro schuf hervorragende Aquarelle, Radierungen und Lithografien.

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!