Camille Pissarro

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Grafiker und Maler; * 10. Juli 1830 in Saint-Thomas, Antillen, † 13. November 1903 in Paris

    Vertreter des französischen Impressionismus. Pissarro kam 1855 nach Paris, wo er sich Corot und der Schule von Barbizon anschloss. Später lernte er Manet und Monet kennen und wurde ihr Mitstreiter in den Entdeckungen des Impressionismus.


    Mit Monet und Sisley gehörte er zu den ersten impressionistischen Landschaftsmalern. Anfänglich schuf er auch Interieurs und Stillleben aus dem bäuerlichen Leben, später wandte er sich ganz der Landschaft zu, seine Palette hellte sich mehr und mehr auf. Wahrscheinlich war die Berührung mit der Kunst von J. Constable - die er anlässlich einer Englandreise kennen lernte - nicht ohne Einfluss auf ihn. In den 1880er Jahren geriet er vorübergehend unter den Einfluss der pointillistischen Malweise Seurats.

    1893 begann er seine Serien von Straßenbildern aus Paris, Rouen und anderen französischen Städten. Pissarro schuf hervorragende Aquarelle, Radierungen und Lithografien.

    KALENDERBLATT - 16. April

    1922 Das Deutsche Reich und die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken schließen in Rapallo am Rande der Weltwirtschaftskonferenz von Genua einen Freundschaftsvertrag, den so genannten Rapallo-Vertrag.
    1925 Im Grab der vor über 45 Jahren verstorbenen Bernadette wird deren Leichnam unverwest aufgefunden. Das Grab wurde anlässlich ihrer Seligsprechung geöffnet. Sie hatte als Kind mehrere Marienerscheinungen.
    1945 Hitler verlangt die Verteidigung der Ostfront bis zum letzten Tropfen Blut.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!