Bundesseuchengesetz

    Aus WISSEN-digital.de

    Das Bundesseuchengesetz dient der Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten. Es enthält Vorschriften für das Lebensmittelgewerbe, Verkehr und Arbeit mit Krankheitserregern; der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten, ihrer Ermittlung bei Verdacht, ihrer Behandlung, Schutzmaßnahmen und Maßnahmen gegenüber der Allgemeinheit. Besondere Regelungen gelten für Einrichtungen des öffentlichen Rechts wie Schulen, Krankenhäuser usw.

    Bei übertragbaren Krankheiten besteht eine Meldepflicht. Zur Krankheitsverhütung werden Schutzimpfungen durchgeführt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.