Bundeskartellamt

    Aus WISSEN-digital.de

    oberste Bundesbehörde mit Sitz in Berlin. Die Aufgabe der Behörde besteht v.a. in der Überwachung kartellrechtlicher Bestimmungen zum Erhalt des freien wirtschaftlichen Wettbewerbs (Kartellgesetz), wobei marktbeherrschende Unternehmen und Unternehmenszusammenschlüsse werden streng beäugt werden. Das Kartellgesetz schreibt vor, dass beabsichtigte Fusionen von Unternehmen dem Bundeskartellamt angezeigt werden müssen, wenn dadurch eine marktbeherrschende Stellung entstehen kann. Dies ist der Fall, wenn ein Marktanteil von mehr als 20 % des Gesamtmarktes erreicht wird oder das Unternehmen mehr als 500 Millionen Mark Umsatz erzielt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 15. Oktober

    1815 Ankunft Napoleons I. am Ort seiner zweiten und endgültigen Verbannung, der Insel St. Helena im mittleren Atlantik.
    1894 Verhaftung des französischen jüdischen Hauptmanns Alfred Dreyfus unter Anklage des Hochverrats. Die Affäre um ihn führt zu schweren Erschütterungen der Dritten Republik.
    1923 Die deutsche Reichsregierung ergreift erste Maßnahmen zur Überwindung der Inflation, nachdem auf den Devisenbörsen ein Dollar vier Milliarden Mark kostet.