Bundeskanzler

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Bezeichnung für den Regierungschef der Bundesrepublik Deutschland (oberstes Organ der Exekutive). Er wird auf Vorschlag des Bundespräsidenten vom Bundestag gewählt und anschließend vom Bundespräsidenten ernannt und vereidigt (nach Artikel 63, 64 Grundgesetzes). Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik. Seine Aufgaben bestehen in der Leitung der Regierung und der Koordination der einzelnen Bundesministerien. Wie die Macht, die dem Bundeskanzler nach dem Grundgesetz zuerkannt ist, angewendet wird, ist in hohem Maße von der Persönlichkeit abhängig, die das Amt führt, und von der parteimäßigen Zusammensetzung der Bundesregierung (Koalition). Rücksichten auf den Koalitionspartner ebenso wie auf die eigene Partei können den Handlungsspielraum des Bundeskanzlers unter Umständen einschränken. Der Bundeskanzler ist dem Bundestag verantwortlich, durch den er auf der Basis des konstruktiven Misstrauensvotums abgewählt werden kann. Er trägt auch die Verantwortung für die Tätigkeit seiner Minister (Kabinettsprinzip). Er schlägt dem Bundespräsidenten die Bundesminister zur Ernennung oder Entlassung vor.

    Die bisherigen Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland: Konrad Adenauer (CDU, 1949-1963), Ludwig Erhard (CDU, 1963-1966), Kurt Georg Kiesinger (CDU, 1966-1969), Willy Brandt (SPD, 1969-1974), Helmut Schmidt (SPD, 1974-1982), Helmut Kohl (CDU, 1982-1998), Gerhard Schröder (SPD, 1998-2005), Angela Merkel (CDU, seit 2005).

    1. In Österreich 1920-1938 und seit 1945 Chef der Bundesregierung. Der österreichische Bundeskanzler besitzt keine Richtlinienkompetenz. Die bisherigen Bundeskanzler der Republik Österreich: Karl Renner (SPÖ, 1945), Leopold Figl (ÖVP, 1945-53), Julius Raab (ÖVP, 1953-61), Alfons Gorbach (ÖVP, 1961-64), Josef Klaus (ÖVP, 1964-70), Bruno Kreisky (SPÖ, 1970-83), Fred Sinowatz (SPÖ, 1983-86), Franz Vranitzky (SPÖ, 1986-97), Victor Klima (SPÖ, 1997-2000), Wolfgang Schüssel (ÖVP, seit 2000).
    2. In der Schweiz auf vier Jahre gewählter Leiter der Kanzlei des Bundesrats und der Bundesversammlung ("Kanzler der Eidgenossenschaft").


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.