Budenbühne

    Aus WISSEN-digital.de

    Bühnenform, die mit einfachsten Mitteln eine Spielfläche schafft. Bereits in der Antike und im Mittelalter bekannt, wurde sie auf Grund ihrer Mobilität und leichten Handhabung zur bevorzugten Bühnenform von Wandertruppen, wie etwa den Commedia dell'arte-Truppen in Italien. Sie bestand aus einem erhöhten Podest, um das sich das Publikum von drei Seiten versammeln konnte. Auf diesem Podest stand, durch Vorhänge und Stangen abgegrenzt, eine kleine Bude, aus der die Schauspieler auftraten und die als Umkleideraum und als eine Art Bühnenkulisse fungierte. Heute trifft man die Budenbühne vornehmlich noch auf Jahrmärkten oder bei Straßentheatern.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.