Breslau

    Aus WISSEN-digital.de

    polnisch: Wroclaw;

    Hauptstadt der gleichnamigen polnischen Woiwodschaft; 635 000 Einwohner.

    Universität; Oderhafen; Maschinen-, Textil-, und chemische Industrie; Werften.

    Geschichte

    Gründung an der Stelle eines alten Handelsplatzes im 10. Jh. als böhmisches Lehen; als Sitz des um 1000 gegründeten Bistums Breslau 1018 erstmals urkundlich erwähnt; Vorort der Christianisierung Schlesiens; seit 1163 Residenz des in Niederschlesien regierenden Zweiges der Piasten; 1241 von den Mongolen zerstört, im 13. Jh. Zuwanderung deutscher Kolonisten, wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt der deutschen Ostkolonisation, Hansemitglied; 1327-1335 mit Böhmen (unter Luxemburgern) vereinigt, dessen Schicksal es im 15. Jh. teilte; 1527 österreichisch (Habsburg); 1742 (im Frieden von Breslau) preußisch; 1807 von Franzosen besetzt; 1813 Residenz des preußischen Königs; 1945 in elfwöchigem Kampf fast völlig zerstört und unter polnische Verwaltung (Wroclaw) gestellt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.