Borland

    Aus WISSEN-digital.de

    1983 von Philippe Kahn gegründete Softwarefirma mit Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Sie wurde unter anderem durch Programmiersprachen bekannt (z.B. Turbo Pascal, Turbo Basic), später auch durch das Datenbanksystem Paradox und das Tabellenkalkulationsprogramm Quattro Pro. Borland erwarb 1991 die Firma Ashton Tate (Hersteller des Datenbanksystems dBase und des Softwarepakets Framework). Nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten konzentriert sich die Firma Borland wieder ganz auf den Programmiersprachenbereich. So wurde z.B. Quattro Pro an die WordPerfect Corporation (diese ihrerseits an Novell) verkauft, andere Produkte wie dBase oder Framework wurden gänzlich eingestellt. 1998 wurde der Firmennamen in "Inprise Corporation" geändert, dies wurde jedoch 2001 wieder rückgängig gemacht. Hauptsächlich bietet das Unternehmen heute Programmierwerkzeuge für Software-Entwickler unter Windows, Linux und Java an.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.