Bonfiglio Monaldi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Ordensgründer; * Anfang 13. Jh. in Florenz, † 1. Januar 1262

    Heiliger; im Jahr 1233 schlossen sich in Florenz sieben Männer - Bonfiglio Monaldi, Bonajunkta Manetti, Manettus dell' Antella, Amideus Amidei, Hugo Lippi-Ugoccioni und Sosteneus di Sostegno - zu einer Glaubensgemeinschaft zusammen und wählten Bonfiglio Monaldi zu ihrem Vorsteher. Sie widmeten ihr Leben der Krankenpflege und Nächstenliebe. Ihre Frömmigkeit war geprägt von einer starken Verehrung der Gottesmutter Maria. 1249 wurde der Orden der Serviten offiziell anerkannt.

    Bonfiglio Monaldi zog sich gegen Ende seines Lebens in die Einöde auf den Monte Senario nördlich von Florenz zurück.

    Die sieben Ordensgründer wurden von Papst Leo XIII. 1888 heilig gesprochen.

    Fest: 1. Januar; 17. Februar.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.