Bogen (Drucktechnik)

    Aus WISSEN-digital.de

    Begriff unterschiedlicher Bedeutung:

    a) Papierbogen, Rohbogen: von der Papierfabrik geliefertes rechteckig geschnittenes Formatpapier;

    b) Druckbogen, Erzeugnis des Auflagendrucks, das je nach Größe mit 64, 32, 16 oder 8 Seiten bedruckt ist;

    c) Buchbinderbogen: gefalzter Papier- oder Druckbogen ohne Berücksichtigung des Formats und der Seitenzahl;

    d) Satzbogen: je nach Seitenformat 32, 16, 8 oder 4 Seiten umfassende Maßeinheit, die den Umfang eines Werkes für die Druckformenherstellung in allen Druckverfahren bestimmt.

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!