Bodenwelle

    Aus WISSEN-digital.de

    Die Bodenwellen sind ein Teil der insgesamt von einem Sender ausgestrahlten Wellen. Bodenwellen folgen der Erdkrümmung und breiten sich dabei in der als Troposphäre bezeichneten untersten Schicht der Atmosphäre aus. Die Bodenwellen werden bei ihrer Ausbreitung abhängig von der Wellenfrequenz und der zurückgelegten Entfernung gedämpft. Mit zunehmender Frequenz wird die Dämpfung größer. Für den Funk im Langwellen- und Mittelwellenbereich haben Bodenwellen Bedeutung. Für die Funkübertragung im UKW-Bereich (Ultrakurzwellen) besitzen Bodenwellen auf Grund der starken Dämpfung keine Bedeutung. Einfluss auf die Reichweite von Bodenwellen haben das Relief der Erdoberfläche (Berge und Täler), die Bodenleitfähigkeit (offene Wasserflächen und der Grundwasserspiegel), der Bewuchs, die Bebauung und die Luftverschmutzung.

    KALENDERBLATT - 26. Januar

    1790 Uraufführung der Oper "Cosi fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart.
    1911 Uraufführung der musikalischen Komödie "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss.
    1991 Somalische Rebellen stürzen den Diktator Mohammed Zijiad Barre. Der blutige Bürgerkrieg im Anschluss fordert Tausende von Opfern.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!