Boatpeople

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch "Bootsleute")

    Flüchtlinge, die ihr Land auf oft seeuntüchtigen Booten und Schiffen verlassen und sich in den Ankunftsländern meist nur vorübergehend aufhalten; v.a. vietnamesische Flüchtlinge nach dem Sieg der Kommmunisten im Vietnamkrieg (ab 1975). Die Hauptfluchtroute verlief über das Südchinesische Meer z.B. nach Malaysia, Thailand oder Hongkong.

    Die Flucht über Meer in seeuntüchtigen Booten beschränkt sich jedoch nicht auf Südostasien. Auch Flüchtlinge aus Kuba, Haiti, Afrika oder Albanien versuchen auf diese Weise, den Zuständen in ihrer Heimat zu entfliehen.

    Vor allem im Mittelmeer wurde das Problem der Bootsflüchtlinge mit der Einführung einer Visumspflicht für die nordafrikanischen Länder und durch die immer strikteren Abschottungsmaßnahmen der Europäischen Union noch verstärkt.

    Besorgnis erregend ist vor allem der immer stärker werdende Zustrom westafrikanischer Flüchtlinge, die versuchen, die Kanarischen Inseln und damit Europa zu erreichen. Bei der mehrere hundert Kilometer weiten Überfahrt kamen allein im Jahre 2006 rund 6000 Menschen ums Leben.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. November

    1783 Der erste Ballonflug mit menschlicher Besatzung findet in Paris statt.
    1806 Napoleon verhängt die Kontinentalsperre gegen England, um die britische Nation in einem Wirtschaftskrieg zu besiegen.
    1872 Das österreichische Trauerspiel "Die Jüdin von Toledo" von Franz Grillparzer wird in Prag uraufgeführt.