Blutkrankheit

    Aus WISSEN-digital.de

    (Hämopathie, kurz für: Hämoglobinopathie)

    Erkrankung mit meist uncharakteristischen Allgemeinsymptomen, bei der man Veränderungen des Blutbildes findet. Die roten Blutkörperchen können in der Zahl und im Farbstoffgehalt vermindert (Blutarmut) oder vermehrt sein (Polyglobulie, Polyzythämie), ebenso die weißen Blutkörperchen (Agranulozytose, Leukopenie, Lymphopenie, Leukozytose, Leukämie). Besonders die weißen Blutkörperchen können auch in der Form verändert oder funktionell untüchtig sein, oder wie Krebszellen wuchern (Plasmozytom, Lymphogranulomatose, Retikulosarkom). Auch die Blutplättchen können Funktionsstörungen aufweisen (Thrombasthenie), vermindert (Thrombopenie) oder übermäßig stark wirksam sein (thrombotische Thrombopenie).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Oktober

    1793 Hinrichtung der französischen Königin Marie Antoinette auf dem Schafott.
    1813 Beginn der Völkerschlacht bei Leipzig, die mit der Niederlage Napoleons I. endet.
    1848 In Berlin kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitern und der Bürgerwehr.