Blutgefäßmal

    Aus WISSEN-digital.de

    (Hämangiom)

    auch: Gefäßgeschwulst;

    eventuell erbliche Missbildung der oberflächlichsten feineren Blutgefäße der Haut, die sich entweder erweitern (Feuermal) oder wuchern (Blutschwamm, auch: Kavernom). Diese Adergeschwülste werden von regenwurmartig verknäulten größeren Blutgefäßen unter der Haut gebildet. Feuermale stellen sich als rote Verfärbung der Haut ohne sonstige Veränderung dar, Blutschwämme überragen in roter Farbe das normale Niveau der Hautoberfläche verschieden stark. Feuermale und Blutschwämme können sich spontan zurückbilden (ohne Behandlung).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.