Blutdruckmessung

    Aus WISSEN-digital.de

    die Blutdruckmessung (nach Riva-Rocci, einem Kinderarzt in Pavia, der 1896 die Methode einführte) erfolgt, indem man eine hohle Gummimanschette um den Oberarm legt und solange mit Luft aufpumpt, bis kein Blut mehr durch die Adern strömt. Man lässt die Luft dann wieder entweichen. Gleichzeitig legt man ein Stethoskop auf die Ellenbeugenarterie. Solange das Blut nur stoßweise durch die Manschette strömen kann, hört man dort ein Klopfen, das verschwindet, wenn wieder ein gleichmäßiger Blutstrom fließt. Der Druck, bei dem das Klopfen beginnt, heißt systolisch, wenn es wieder aufhört diastolisch. Es gibt auch Geräte zur Selbstmessung am Handgelenk.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.