Blaise Cendrars

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Schriftsteller; * 1. September 1887 in La Chaux-de-Fonds, † 21. Januar 1961 in Paris

    eigentlich: Frédéric Louis Sauser;

    Cendrars begann bereits als Jugendlicher eine umfangreiche Reisetätigkeit, die ihn in viele Länder der Welt führte. Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs trat er in die Fremdenlegion ein; im Krieg verlor er eine Hand. Auch nach dem Krieg unternahm er weite Reisen. Er unterhielt freundschaftliche Beziehungen zu vielen bedeutenden Künstlern seiner Zeit, z.B. zu Henry Miller und Pablo Picasso.

    Cendrars umfangreiches literarisches Werk ist nicht zuletzt ein Spiegel seiner ausgiebigen Reisetätigkeit und der dabei erfahrenen vielfältigen kulturellen Anregungen. Mit einer für ihn charakteristischen Erzähltechnik behandelt der Autor die vielfältigsten Themen. Zentrum des Erzählens ist immer wieder die Betrachtung des Menschen und seiner verschiedenen Antriebe sowie das Spannungsverhältnis von Leben und Tod. Cendrars leistete auch auf dem Gebiet der Lyrik Bedeutendes.

    Werke: "Gold" (1925); "Moloch" (1926), "Madam Thérèse" (1956).

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!