Blaise Cendrars

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Schriftsteller; * 1. September 1887 in La Chaux-de-Fonds, † 21. Januar 1961 in Paris

    eigentlich: Frédéric Louis Sauser;

    Cendrars begann bereits als Jugendlicher eine umfangreiche Reisetätigkeit, die ihn in viele Länder der Welt führte. Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs trat er in die Fremdenlegion ein; im Krieg verlor er eine Hand. Auch nach dem Krieg unternahm er weite Reisen. Er unterhielt freundschaftliche Beziehungen zu vielen bedeutenden Künstlern seiner Zeit, z.B. zu Henry Miller und Pablo Picasso.

    Cendrars umfangreiches literarisches Werk ist nicht zuletzt ein Spiegel seiner ausgiebigen Reisetätigkeit und der dabei erfahrenen vielfältigen kulturellen Anregungen. Mit einer für ihn charakteristischen Erzähltechnik behandelt der Autor die vielfältigsten Themen. Zentrum des Erzählens ist immer wieder die Betrachtung des Menschen und seiner verschiedenen Antriebe sowie das Spannungsverhältnis von Leben und Tod. Cendrars leistete auch auf dem Gebiet der Lyrik Bedeutendes.

    Werke: "Gold" (1925); "Moloch" (1926), "Madam Thérèse" (1956).


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".