Black Muslims

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch "schwarze Moslems")

    1930 von W.D. Fard gegründete afroamerikanische radikale islamische Bewegung in den USA. Zwischen 1934-1975 wurde die Bewegung von Elija Poole geführt. Die Black Muslims traten für afroamerikanischen Nationalismus und Rassentrennung ein und drängten auf die Gründung eines separatistischen Staates. 1975 wurde die Führung von Wallace D. Muhammad übernommen, der die Bewegung von ihrer fundamentalistischen Richtung abbrachte. Nichtfarbige Mitglieder wurden aufgenommen und islamische Glaubens- und Lebensregeln traten in den Vordergrund. 1978 spaltete sich Louis Farrakhan mit einer radikaleren Bewegung, die inzwischen den Namen "Nation of Islam" trägt, ab.

    Zu den bekanntesten Anhängern gehören der 1965 ermordete Malcolm X. und der Boxer Cassius Clay (Muhammad Ali).

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!