Bischofswerda

    Aus WISSEN-digital.de

    Stadt an der Wesenitz in Sachsen; ca. 14 000 Einwohner.

    Glashütten, Eisen- und Textilindustrie.

    Geschichte

    Wahrscheinlich siedelten bereits im 7. Jh. Sorben im Gebiet des heutigen Bischofswerda. Um 1175 ließ der Bischof von Meißen eine Kirche errichten; vermutlich geht der Stadtname auf diesen Bischof zurück. 1227 wurde Bischofswerda erstmals urkundlich erwähnt. Mitte des 14. Jh.s erhielt die Siedlung die Stadtrechte, 1406 die Marktrechte.

    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!