Bill of Rights

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch "Gesetz der Rechte")

    englisches Staatsgrundgesetz von 1689, hervorgegangen aus der "Declaration of Rights", in der das Parlament seine alten Rechte und Forderungen gegenüber der Krone zusammenfasste (Steuerbewilligungsrecht, Freiheit der Wahl und der Rede, kein stehendes Heer), anerkannt von Wilhelm III. von Oranien und Maria II. bei der Thronbesteigung, vom ordnungsgemäßen Parlament in Gesetzesrang gebracht; die Gefahr des Absolutismus war dadurch gebannt und der Parlamentarismus fest begründet.

    Vergleiche auch Virginia Bill of Rights.

    KALENDERBLATT - 17. Juli

    1789 Der französische König Ludwig XVI. wird aus Versailles ins revolutionäre Paris gebracht.
    1917 Der englische König Georg V. benennt im Ersten Weltkrieg seine Dynastie um. Um ein Zeichen gegen den Kriegsgegner Deutschland zu setzen, heißt sein Haus von diesem Tag an Windsor und nicht mehr Sachsen-Coburg-Gotha.
    1945 Die Potsdamer Konferenz, an der die Regierungschefs von Großbritannien (Churchill), der USA (Truman) und der UdSSR (Stalin) teilnehmen, wird eröffnet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!