Bill of Rights

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch "Gesetz der Rechte")

    englisches Staatsgrundgesetz von 1689, hervorgegangen aus der "Declaration of Rights", in der das Parlament seine alten Rechte und Forderungen gegenüber der Krone zusammenfasste (Steuerbewilligungsrecht, Freiheit der Wahl und der Rede, kein stehendes Heer), anerkannt von Wilhelm III. von Oranien und Maria II. bei der Thronbesteigung, vom ordnungsgemäßen Parlament in Gesetzesrang gebracht; die Gefahr des Absolutismus war dadurch gebannt und der Parlamentarismus fest begründet.

    Vergleiche auch Virginia Bill of Rights.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.