Bildschirmzeitung

    Aus WISSEN-digital.de

    Ein Telekommunikationsverfahren, bei dem Signale über Satelliten, terrestrische Sender oder Richtfunksysteme weitergeleitet und zum Kabeltext-Teilnehmer über ein Breitbandkabel übertragen werden. Der Ausgangspunkt für die über das Breitbandkabel zu verteilenden Signale ist eine Kopfstation. In der Kopfstation erfolgt das Herstellen der aus Text, Grafik und Standbildern bestehenden Bildschirmzeitung. Der Empfang der Zeitung ist mit einem Fernsehempfänger möglich, der einen speziellen Decoder enthält. Die Wiedergabe einer Bildschirmzeitung lässt sich auch mit entsprechenden Ausgabegeräten in Papierform realisieren.

    Das Telekommunikationsverfahren Kabeltext dient der Übertragung von Texten. Als Übertragungsmedium wird ein Breitbandkanal genutzt. Im Unterschied zu Bildschirmtext und Videotext lässt sich hierbei eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit erreichen.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.