Bildschärfe

    Aus WISSEN-digital.de

    die Qualität einer Fotografie, auf der punktförmige Objekte abgebildet sind. Dabei sind die Kriterien sowohl subjektiver als auch objektiver Natur, wobei die eingeschränkte Auflösungsmöglichkeit des menschlichen Auges eine Rolle spielt. Bis zu einer bestimmten Größe darf ein Punkt noch "zerstreut" sein, um dennoch vom Auge als Punkt erkannt zu werden. Eher subjektiv ist der Begriff der "gestochenen Schärfe".

    KALENDERBLATT - 5. Oktober

    1582 Einführung des Gregorianischen Kalenders.
    1762 Uraufführung der deutschen Oper "Orpheus und Euridice" von Christoph Willibald Gluck in Wien.
    1789 Der Zug der Marktfrauen nach Versailles zwingt den französischen König zum Umzug in die Hauptstadt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!