Bett

    Aus WISSEN-digital.de

    Lagerstätte.

    Geschichte

    Bereits in den alten Kulturen Babyloniens und Ägyptens findet man das Bett zum Schutz gegen Feuchtigkeit und Ungeziefer. Griechen und Römer nahmen auf der so genannten Kline auch festliche Mahlzeiten ein. Das Bett des frühen Mittelalters ist ein schmuckloses Spannbett. Mit dem 13. Jh. kam das Baldachinbett auf. Mit einer stärkeren Differenzierung der Stände in der Renaissance entwickelten sich auch neue Möbelformen. Dabei bevorzugten Bürger und Bauern das verschalte Pfostenbett, während in höfischen Kreisen das Prunkbett vorrangig wurde. Erst im 18. Jh. verschwindet das Himmelbett. Bedeutsam zu dieser Zeit wurde auch das einfache Ruhebett, die Chaiselongue. Im Biedermeier wurde das Bett zum Gebrauchsmöbel, in einem nischenartigen Raum stehend. Mit dem 19. Jh. erweiterten sich durch das Aufkommen neuer Werkstoffe (Eisen, Stahl, andere Metalle, Kunststoffe) Bau und Gestaltung des Betts.

    KALENDERBLATT - 16. August

    1717 Österreichs Prinz Eugen besiegt die Türken unter Pascha Mustafa in der Schlacht von Belgrad.
    1876 Uraufführung der Oper "Siegfried" von Richard Wagner.
    1924 Abschluss der Londoner Reparationskonferenz.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!