Bernward

    Aus WISSEN-digital.de

    Bischof von Hildesheim; * um 960 in Hildesheim, † 20. November 1022 in Hildesheim

    Heiliger; Erzieher und Kaplan Kaiser Ottos III., Anhänger der cluniazensischen Reformbewegung, ab 993 Bischof von Hildesheim. Bernward baute die Verwaltung seines Bistums auf und förderte die Kunst. Unter ihm wurde Hildesheim zum Kunstzentrum ("Bernwardkunst"). Er legte den Grundstein der Sankt-Michaels-Kirche in Hildesheim (1010), in der er auch begraben ist.

    Die bernwardinische Kunst bildet einen Höhepunkt ottonischer Kunst, besonders die bronzene Bernwardstür (1015, Anfang der romanischen Plastik), die Bernwardssäule (nach 1015), beide für Sankt Michael, heute im Dom, sowie kostbares kirchliches Gerät wie Bernwardskreuz und Bernwardsleuchter.

    Bernward ist der Patron der Goldschmiede.

    Fest: 20. November, in Hildesheim 16. August (Übertragung der Gebeine).

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!