Bernd Alois Zimmermann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Komponist; * 20. März 1918 in Bliesheim bei Köln, † 10. August 1970 in Großkönigsdorf bei Köln

    Zimmermann war seit 1959 Professor an der Kölner Musikhochschule. Die bedeutendste Leistung in seinem zahlenmäßig eher kleinen Gesamtwerk ist die Oper "Die Soldaten" nach Jakob Michael Reinhold Lenz. Dieses 1960 fertig gestellte Werk wurde zunächst wegen seiner angeblichen Unspielbarkeit abgelehnt, doch selbst die reduzierte Fassung war noch reich an verschiedenen ungewöhnlichen Möglichkeiten der Klangerzeugung. Zimmermann sprach von der "Kugelgestalt der Zeit", die Gleichzeitigkeit von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dem entsprechend spiegelt sein Werk ein Überlagern verschiedenster Stilistiken und Zeitverläufe wider, wie auch die Oper "Die Soldaten" nicht in einer zeitlich linearen Form erzählt wird, sondern fast permanent auf mehreren zeitlichen Ebenen spielt. Das Orchesterstück "Musique pour les soupers du Roi Ubu" (1966) setzt Zimmermanns Thematik um, indem es ausschließlich aus Zitaten besteht, die zu einer völlig neuen Struktur zusammengefügt sind.

    Weiter komponierte Zimmermann alle Arten von Orchester- und Kammermusik, Musik für Hörfunk und Film sowie elektronische Musik.

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!