Bernard Schultze

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler, Grafiker und Objektkünstler; * 31. Mai 1915 in Schneidemühl, † 14. April 2005 in Köln

    studierte an den Akademien Berlin und Düsseldorf (bei Willy Jaeckel). Verlust aller seiner Arbeiten bis 1945 durch Kriegseinwirkung; 1947 Übersiedlung nach Frankfurt. Im Sinne des amerikanischen Actionpainting warf Schultze Farben, oft mit Zusatz von Sand, Lappen, Stroh u.a., über die Leinwand und erzeugte so Arbeiten von stark suggestiver Wirkung. Seine "Migofs" sind dreidimensionale Schöpfungen aus Draht, Plastikmasse, Holz, bemalter Leinwand; hervorragender Zeichner.

    2000 erschien seine Aufsatzsammlung "Über Malerei", 2002 sein Lyrikband "Die weiße Leere der Leinwand".


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. April

    1826 In England fährt das erste mit einem Verbrennungsmotor angetriebene Fahrzeug.
    1927 Die in Genf tagende Abrüstungskonferenz einigt sich auf das Verbot des Gaskriegs.
    1945 Beginn der Gründungskonferenz der Vereinten Nationen.