Bernard Mannes Baruch

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Wirtschaftsfachmann; * 19. August 1870 in Camden, † 21. Juni 1965 in New York

    Bernard Mannes Baruch war ein herausragender Wirtschaftstheoretiker. Durch Börsengeschäfte verdiente er sich früh ein Vermögen. 1916 wurde er Berater von Präsident Woodrow Wilson. Außerdem war er während des Ersten Weltkriegs Leiter des Amtes für Kriegsindustrie. Auch in der Folgezeit zogen ihn die Präsidenten Harding, Coolidge und Hoover bei wirtschaftspolitischen Fragen als Berater hinzu. Er war einer der wichtigsten Berater Franklin D. Roosevelts und leistete maßgebliche Beiträge zum New Deal. 1939 wurde er mit der Reorganisation der amerikanischen Rüstungsindustrie beauftragt. Nach dem Zweiten Weltkrieg legte er der UNO einen Plan zur internationalen Kontrolle der Atomenergie vor.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.