Bernard Malamud

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Schriftsteller; * 26. April 1914 in Brooklyn, New York, † 18. März 1986 in Brooklyn, New York

    Sohn jüdischer Einwanderer. Malamuds Werk ist durch die jiddische Erzählkunst geprägt, befasst sich aber mit den überkonfessionell relevanten Fragen des Menschseins. So thematisierte er schon 1952 in seinem ersten Roman "Der Unbeugsame" (später mit Robert Redford in der Hauptrolle verfilmt) den unmenschlichen Charakter des auf bloßen Erfolg ausgerichteten "American way of life", wandte sich der Thematik von Schuld und Sühne zu und reflektierte das Verhältnis von Juden und Schwarzen ("Die Mieter", 1971). Seine Werke wurden von Heinrich Böll ins Deutsche übersetzt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Oktober

    1781 Kapitulation der Briten vor nordamerikanischen Truppen bei Yorktown.
    1913 Das deutsche Marineluftschiff L II stürzt bei einem Übungsflug in der Nähe Berlins ab. 28 Insassen kommen ums Leben.
    1945 In Stuttgart wird der "Permanente Rat der deutschen Ministerpräsidenten der amerikanischen Besatzungszone" gegründet.