Bernard Malamud

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Schriftsteller; * 26. April 1914 in Brooklyn, New York, † 18. März 1986 in Brooklyn, New York

    Sohn jüdischer Einwanderer. Malamuds Werk ist durch die jiddische Erzählkunst geprägt, befasst sich aber mit den überkonfessionell relevanten Fragen des Menschseins. So thematisierte er schon 1952 in seinem ersten Roman "Der Unbeugsame" (später mit Robert Redford in der Hauptrolle verfilmt) den unmenschlichen Charakter des auf bloßen Erfolg ausgerichteten "American way of life", wandte sich der Thematik von Schuld und Sühne zu und reflektierte das Verhältnis von Juden und Schwarzen ("Die Mieter", 1971). Seine Werke wurden von Heinrich Böll ins Deutsche übersetzt.

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!