Bernadette Soubirous

    Aus WISSEN-digital.de

    französische Ordensschwester; * 17. Februar 1844 in Lourdes, † 16. April 1879 in Nevers

    auch: Maria Bernale;

    Heilige; als Kind hatte Bernadette Marienerscheinungen in der Grotte Masabielle bei Lourdes. Die Gottesmutter zeigte ihr dabei eine heilkräftige Quelle. Achtzehnmal wiederholten sich die Visionen, zum letzten Mal am 16. Juli 1858. Die Erscheinungen wurden 1862 von der Kirche offiziell bestätigt. 1866 trat Bernadette in Nevers in einen Orden ein und erhielt den Ordensnamen Schwester Maria Bernale.

    Anlässlich ihres Seligsprechungsprozesses im Jahr 1925 öffnete man ihr Grab und fand ihren Leichnam unverwest. 1933 wurde sie heilig gesprochen. Jedes Jahr pilgern Hunderttausende von Kranken zur Grotte von Lourdes, um von der Madonna Hilfe, Trost und Heilung zu erbitten.

    Fest: 16. April.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.