Bergischer Schlotterkamm

    Aus WISSEN-digital.de

    Der Bergische Schlotterkamm gehört zur Ordnung der Hühnervögel (Galliformes).

    Systematik
    Klasse: Vögel (Aves)
    Ordnung: Hühnervögel (Galliformes)
    Familie: Fasanenartige (Phasianidae)
    Unterfamilie: Fasane (Phasaninae)
    Rasse: Bergischer Schlotterkamm

    Geschichtliche Herkunft

    Er entstand vermutlich aus Kreuzungen eingeführter spanischer Rassen mit dem Bergischen Kräher.

    Beschreibung

    Besonders auffällig ist der große "schlotternde" Kamm, der auf den Stehkamm seiner Vorfahren aus Spanien hinweist.

    Der Körper des Bergischen Schlotterkammes ist langgestreckt und kastenförmig.

    Die Zucht erfolgt in den Farbschlägen schwarz, schwarz-weiß gedobbelt, schwarz-gelb gedobbelt und gesperbert.

    Hähne wiegen im Schnitt 2,5 Kilogramm, Hennen 2 Kilogramm.

    Verbreitung

    Bergische Schlotterkämme sind in Nordrhein-Westfalen zu finden.

    Sonstiges

    Zusammen mit dem Bergischen Kräher, der Bayerischen Landgans und dem Krüper ist der Bergische Schlotterkamm die Gefährdete Nutztierrasse des Jahres 2001.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.