Benoit Mandelbrot

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanisch-französischer Mathematiker; * 20. November 1924 in Warschau (Polen), † 14. Oktober 2010 in Cambridge, Massachusetts

    Benoit Mandelbrot studierte unter anderem an der École Polytechnique in Paris und am California Institute of Technology, er graduierte 1952 an der Faculté des Sciences du Paris. Mandelbrot war am Institute for Advanced Studies in Princeton, am IBM Thomas J. Watson Research Center (1958-93) u.a. beschäftigt. Von 1999 bis 2005 war er Professor an der Yale Universität. Seine letzte Anstellung trat Mandelbrot 2005 als Battelle Fellow am Pacific Northwest National Laboratory an.

    Mandelbrot leistete Beiträge zu einem breiten Spektrum mathematischer Probleme, einschließlich der theoretischen Physik und der Finanzmathematik. Der Begründer der fraktalen Geometrie zeigte, dass Fraktale (Mandelbrot-Menge) nicht nur in der Mathematik, sondern auch in der Natur vorkommen und eröffnete damit der Chaosforschung ein neues Forschungsgebiet.

    Mandelbrot erhielt für seine Forschungen zahlreiche Preise. Seine bekannteste Veröffentlichung, "Die fraktale Geometrie der Natur", erschien 1982.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.