Benedetto da Maiano

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Bildhauer und Baumeister; * 1442 in Maiano, † 27. Mai 1497 in Florenz

    Hauptmeister der florentinischen Frührenaissance;

    zunächst Schüler und Gehilfe seines Bruders Giuliano da Maiano, später umfangreiche Tätigkeit als Marmorbildner, besonders in Florenz, Siena und San Gimignano.

    In seiner Kunst bringt er den Frührenaissancestil Desiderio da Settignanos und A. Rossellinos zur Vollendung, am hervorragendsten dort, wo eine vollkommene Harmonie zwischen Architektonischem und Plastischem zu Stande kommt. Mit seinen Spätwerken hat er wesentlich zur Stilbildung Michelangelos beigetragen. Als Baumeister wirkte er am Palazzo Strozzi in Florenz mit (1489 begonnen, von Cronaca zu Ende geführt).

    Hauptwerke: Kanzel von Santa Croce, Florenz (um 1475), geschmückt mit Ornamenten; fünf Reliefs mit Szenen aus der Geschichte des heiligen Franziskus; Ziborium aus Marmor in San Domenico, Siena (um 1475 ff.); zwei leuchterhaltende Engel, ebenda.

    Weitere Werke: Grabmal des Filippo Strozzi in Santa Maria Novella, Florenz; Porträtbüste des Filippo Strozzi in Ton (Berlin, Staatliche Museen) und in Marmor (Paris, Louvre); Marmorbrunnen mit zwei Engeln in der Sakristei des Doms von Loreto; Altar und Ziborium in der Collegiata in San Gimignano; Grabmal des heiligen Savinus (Dom zu Faenza, um 1472); Grabmal der Herzogin Maria von Aragonien, in der Kirche Monte Oliveto, Neapel, begonnen von Rossellino.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. März

    1871 Der erste Reichtag wird in Berlin eröffnet.
    1919 In Weimar wird von Walter Gropius das Bauhaus eröffnet.
    1990 Als letzte afrikanische Kolonie erhält Namibia, das ehemalige Deutsch-Südwestafrika, die Unabhängigkeit.