Benedetto Croce

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Philosoph und Politiker; * 25. Februar 1866 in Pescasseroli, L'Aquila, † 20. November 1952 in Neapel

    1903 gründete Benedetto Croce die Zeitschrift "La Critica", deren Herausgeber er bis 1944 war. Neben eigenen Gedanken veröffentlichte er hier auch die Schriften der bedeutendsten Philosophen, Historiker und Literaten seiner Zeit. In seinen Schriften entwarf Croce, die Dialektik Hegels neu gestaltend, eine Philosophie des Geistes, unter Ablehnung der Naturphilosophie eine Philosophie des Lebens und eine idealistische Geschichtsphilosophie.

    1920/21 war er als Unterrichtsminister Mitglied des italienischen Kabinetts und warnte schon damals, wie auch in den folgenden Jahren, vor Mussolini. Mit dem Manifest der antifaschistischen Intellektuellen vom 1. Januar 1925 bezog er in "La Critica" öffentlich Stellung gegen den Faschismus. Nach dem Ende der Herrschaft Mussolinis stand er von 1943 bis 1947 an der Spitze der italienischen Liberalen, für die er 1944 auch Mitglied des Kabinetts war.

    1947 begründete er unter dem Eindruck der überstandenen Diktatur das Italienische Institut für historische Studien mit Sitz in Neapel.

    Hauptwerke: "Philosophie als Wissenschaft des Geistes" (1902-17, 4 Bände), "Poesie und Nichtpoesie" (1923), "Geschichte Europas im 19. Jahrhundert" (1932).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. November

    1796 In der Schlacht von Arcole (bei Verona) besiegt Napoleon den General Alvintzi.
    1862 Uraufführung der tragischen Oper "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi in Petersburg.
    1933 Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den USA und der UdSSR.