Ben E. King

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Sänger; * 28. September 1938

    alias: Benjamin Earl Nelson;

    1959 bis 1961 Mitglied der Rhythm and Blues-Band "The Drifters"; bedeutender Vertreter des Soul.

    Lieder: "Up on the Roof", "Stand by Me", "Spanish Harlem" u.a.

    Alben (Auswahl)

    1961 - Spanish Harlem

    1962 - Ben E. King Sings for Soulful Lovers 
    
    1962 - Don't Play That Song 
    
    1965 - Seven Letters 
    
    1967 - What Is Soul 
    
    1970 - Rough Edges 
    
    1975 - Supernatural Thing 
    
    1976 - I Had a Love 
    

    1977 - Benny and Us

    1978 - Let Me Live in Your Life 
    
    1980 - Music Trance 
    
    1981 - Street Tough 
    
    1988 - Save the Last Dance for Me 
    
    1992 - What's Important to Me 
    

    1993 - Shades of Blue

    1998 - I Have Songs In My Pocket

    2006 - I've Been Around


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.