Ben E. King

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Sänger; * 28. September 1938

    alias: Benjamin Earl Nelson;

    1959 bis 1961 Mitglied der Rhythm and Blues-Band "The Drifters"; bedeutender Vertreter des Soul.

    Lieder: "Up on the Roof", "Stand by Me", "Spanish Harlem" u.a.

    Alben (Auswahl)

    1961 - Spanish Harlem

    1962 - Ben E. King Sings for Soulful Lovers 
    
    1962 - Don't Play That Song 
    
    1965 - Seven Letters 
    
    1967 - What Is Soul 
    
    1970 - Rough Edges 
    
    1975 - Supernatural Thing 
    
    1976 - I Had a Love 
    

    1977 - Benny and Us

    1978 - Let Me Live in Your Life 
    
    1980 - Music Trance 
    
    1981 - Street Tough 
    
    1988 - Save the Last Dance for Me 
    
    1992 - What's Important to Me 
    

    1993 - Shades of Blue

    1998 - I Have Songs In My Pocket

    2006 - I've Been Around

    KALENDERBLATT - 27. Juni

    1866 Die gewonnene Schlacht von Nachod stellt einen wichtigen Schritt zum Sieg der Preußen über Österreich dar.
    1905 An Bord des russischen Panzerkreuzers "Potemkin" bricht unter der Besatzung eine Meuterei aus. Die Mannschaft droht Odessa zu beschießen, falls sie zur Verantwortung gezogen werden sollte. Die Meuterei hat begonnen, nachdem der Kapitän einen Matrosen erschoss, der sich über verdorbene Suppe beschwerte.
    1947 In Paris findet die erste Marshallplan-Konferenz statt, die jedoch an der Sowjetunion scheitert.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!