Befreiungsbewegungen

    Aus WISSEN-digital.de

    richten sich gegen nationale, soziale und wirtschaftliche Unterdrückung.

    Unter dem Begriff sammeln sich unterschiedliche Bestrebungen:

    1. politisch-militärische Organisationen, die für die Unabhängigkeit ihres Landes kämpfen, wie z.B. die Amerikaner im Unabhängigkeitskrieg gegen England (Separatismus);

    2. Bewegungen, die gegen ein einheimisches Regime für mehr soziale Gerechtigkeit kämpfen.

    Geschieht dies vorwiegend unter Gewaltanwendung gegen unbeteiligte Zivilpersonen, werden Befreiungsbewegungen als ein Phänomen des Terrorismus angesehen (siehe auch Guerillakrieg).


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.