Befehlsinterpreter

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Befehlsprozessor oder Kommandointerpreter;

    Hilfsprogramm und wesentliche Datei eines Betriebssystems, das der Interpretation und Ausführung der über die Tastatur eingegebenen Befehle dient. Der Befehlsprozessor führt Aufrufe des Betriebssystems oder auch von Anwendungsprogrammen aus, z.B. zum Laden oder Speichern von Daten. Er regelt die Adressierung des Informationsflusses und das Laden von Anwendungen.

    Ein Beispiel für einen Befehlsinterpreter unter DOS und Windows ist das Programm COMMAND.COM, welches beim Booten automatisch in den Hauptspeicher geladen wird und dort resident verbleibt. Unter MS-DOS realisiert der Befehlsinterpreter auch Grundfunktionen wie die Anzeige der Verzeichnisstruktur eines Datenträgers.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. April

    1826 In England fährt das erste mit einem Verbrennungsmotor angetriebene Fahrzeug.
    1927 Die in Genf tagende Abrüstungskonferenz einigt sich auf das Verbot des Gaskriegs.
    1945 Beginn der Gründungskonferenz der Vereinten Nationen.