Bedingung (Recht)

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: conditio)

    Die Bedingung ist eine Bestimmung, die einer Willenserklärung hinzugefügt wird. Dadurch ist das Wirksamwerden eines Rechtsgeschäfts abhängig von einem zukünftigem ungewissen Ereignis.

    Man unterscheidet zwischen aufschiebender und auflösender Bedingung. Nach § 158 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch handelt es sich um eine aufschiebende Bedingung, wenn die von der Bedingung abhängig gemachte Wirkung mit dem Eintritt der Bestimmung erfolgt. Nach Absatz 2 handelt es sich um eine auflösende Bedingung, wenn mit dem Eintritt der Bedingung die Wirkung des Rechtsgeschäfts endet. Zu diesem Zeitpunkt tritt der frühere Rechtszustand wieder ein.

    Ist für die Wirkung eines Rechtsgeschäfts ein Anfangs- und ein Endtermin bestimmt worden, so finden gemäß § 163 Bürgerliches Gesetzbuch für den ersten Fall die Vorschriften über die aufschiebende, im letzten Fall die Vorschriften über die auflösende Bedingung entsprechend Anwendung.

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!