Baustahl

    Aus WISSEN-digital.de

    Stahlart, die weiter in Güteklasse und Festigkeit unterteilt ist.

    Es gibt eine Vielzahl genormter Stahlsorten für den Maschinen- und Stahlbau. Unter den Allgemeinen Baustählen sind alle bis auf eine Sorte unlegiert. Außer nach ihren Festigkeiten werden sie nach Gütegruppen unterteilt, die im Wesentlichen ihre Eignung zum Schweißen und ihre Empfindlichkeit gegen Sprödbruch beschreiben. "Hochfeste" Baustähle gewinnt man durch Legieren und durch Beeinflussung der Gefügebildung beim Erkalten aus der Schmelze (Austenit) und z.B. durch Vergüten.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.