Baummäuse

    Aus WISSEN-digital.de

    (Dendromurinae)

    Dieser Nager lebt je nach Art im Regenwald oder in den Savannen im mittleren und südlichen Afrika. Die Tiere werden zwischen fünf und zwölf Zentimeter lang, die Schwanzlänge ist bei den verschiedenen Arten sehr unterschiedlich, sie kann mit etwa fünf Zentimetern kürzer oder etwa gleich lang wie der Körper sein. Das Fell der Baummäuse ist rötlich bis grau mit weißer Unterseite. Sie ernähren sich von Gräsern, Kräutern, Körnern und Früchten, aber auch von Insekten und Vogeleiern.

    Obwohl alle Baummäuse gute Kletterer sind, bauen nur manche ihr Nest in Form einer Kugel - ähnlich der Haselmaus - am Baum. Andere graben Erdhöhlen.

    Normalerweise bringt ein Weibchen drei bis fünf Junge zur Welt. Sie werden nackt und blind geboren und erfahren eine lange dauernde Brutpflege.

    Systematik

    Einordnung umstritten, diese Unterfamilie wird sowohl zur Familie der Mäuse (Muridae) als auch zur Familie der Wühler (Cricetidae) gerechnet.

    Einige Arten:

    Aalstrichklettermaus (Dendromus insignis)

    Fettmaus (Steatomys pratensis)


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Januar

    1920 Erste Sitzung des Völkerbundrates.
    1950 Die Bundesregierung beschließt, alle Rationierungen bis auf Zucker zum 1. März aufzuheben.
    1999 In der Nähe von Racak finden OSZE-Mitarbeiter Beweise dafür, dass serbische Polizeieinheiten an 45 Kosovo-Albanern ein Massaker verübt haben.