Baruch (Benedictus) de Spinoza

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Philosoph; * 24. November 1632 in Amsterdam, † 21. Februar 1677 in Den Haag; alias: Baruch Despinoza;

    portugiesisch-jüdischer Abstammung. Bedeutendster Denker des Rationalismus und des Pantheismus; durch das Studium des Humanismus, auch der naturwissenschaftlichen Schriften Descartes' beeinflusst.

    Postuliert die Identität von Gott und Natur ("Principia philosophia): Gott wird verstanden als die alles umfassende Natur, als absolute, ewige Substanz. 1656 wurde Spinoza aus der Synagoge ausgeschlossen.

    Spinoza veröffentlichte zu Lebzeiten nur zwei Schriften: "Prinzipien der Philosophie" (nach Descartes, 1663) und anonym seinen "Theologisch-politischen Traktat" (1670), in dem er zu einer Bibelkritik vorstieß, die Wissenschaft allein auf die Erforschung der Wahrheit ausrichtete. Das Verbot dieser Schrift und die Schmähung als Atheisten verhinderten die Herausgabe von Spinozas berühmtester Schrift "Ethik" (1665) sowie der unvollendeten Traktate "Über die Läuterung des Verstandes" (vor 1662).

    Starke Wirkung auf das neuzeitliche Weltbild und moderne Denken.

    KALENDERBLATT - 12. Dezember

    1887 Mit dem "Orient-Dreibund" zwischen Italien, England und Österreich fördert Reichskanzler Bismarck eine Verständigung der Mächte, die ihre Interessen durch ein Vordringen Russlands zu Lasten der Türkei gefährdet sehen.
    1913 Leonardo da Vincis Gemälde "Mona Lisa", das zwei Jahre vorher aus dem Pariser Louvre gestohlen worden ist, wird in Florenz wiedergefunden.
    1936 König Georg VI. wird zum "Herrscher über Großbritannien, Irland und die Dominien" eingesetzt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!