Barren

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Oly 226037.jpg
    Turner am Barren
    1. Turngerät für Männer, bei dem die beiden Holme parallel stehen, nach internationalen Richtlinien in der Höhe von 1,20 bis 1,90 m verstellbar. Das weibliche Pendant ist der Stufenbarren, bei dem die beiden Holme auf unterschiedlicher Höhe stehen. Eine Übung muss stützende, hängende, schwingende und balancierende Elemente enthalten und sowohl über als auch unter den Holmen ausgeführt werden. Kreisschwünge entlang der Körperlängsachse mit Kraftteilen sind ebenso Bestandteil der Barrenübung.
    2. in Blockform gegossenes Edelmetall; z.B. Goldbarren.
    3. in Verruf geratene Praxis im Pferdesport, bei der man Pferde durch Schlagen mit einer Stange auf die Beine zum Überspringen von Hindernissen bringt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.