Barberinischer Faun

    Aus WISSEN-digital.de

    hellenistische Marmorstatue eines Satyrs (schlafend, auf einen Felsen niedergesunken, sein Kopf auf die linke Schulter fallend). Sie wurde gefunden zwischen 1623-44 in Rom, im Besitz der Familie Barberini, und steht jetzt in der Münchener Glyptothek. Der Barberinische Faun gehört in die Zeit des frühen Hochhellenismus, in die 20er Jahre des 3. Jh. v.Chr. Die enge stilistische Verwandtschaft mit den Gallier-Weihgeschenken und den Figuren des großen Frieses des Zeusaltars in Pergamon weist den Barberinischen Faun als der pergamenischen Kunst zugehörig aus.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!