Bambus

    Aus WISSEN-digital.de

    Bambus

    Unterfamilie aus der Familie der Gräser mit über 400 Arten verschiedener strauch- oder baumartiger Gewächse. Allen gemeinsam ist der röhrenartige, aus Abschnitten (Internodien) bestehende Stängel.

    Bambus gedeiht vor allem in den Tropen und Subtropen Asiens, aber auch in gemäßigten Breiten.

    Bei hoch wachsenden Bambusarten können die holzigen Stämme eine Höhe von bis zu 40 m erreichen. Sie bedecken weite Gebiete mit einem fast undurchdringlichen Wald. Bambusschösslinge wachsen sehr schnell, manche Arten bis zu 60 cm am Tag.

    Bambus ist eine wichtige Nutzpflanze: Die Völker Indiens und Ostasiens nutzen die Stämme zum Bau von Häusern und Brücken, für Wasserleitungen und Flöße. Viele Gebrauchsgegenstände werden aus Bambusholz gefertigt. Die jungen Bambussprossen werden als Gemüse gegessen. Aus den Stammhöhlungen wird Bambuszucker gewonnen und als Volksarznei verwendet.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. November

    1632 Bei Lützen wird eine der Entscheidungsschlachten des Dreißigjährigen Kriegs zugunsten Schwedens entschieden; der schwedische König Gustav Adolf fällt jedoch.
    1969 Deutschland schlägt der Sowjetunion Gewaltverzichtsverhandlungen vor.
    1973 Die Bundesregierung beschließt während der Ölkrise, durch Maßnahmen wie ein Sonntagsfahrverbot den Benzinverbrauch herabzusetzen.