Balkanpakt

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Balkanentente;

    1. Bündnis zwischen Griechenland, Jugoslawien, Rumänien und der Türkei, geschlossen am 9. Februar 1934 durch den Vertrag von Ankara. Ziel war die Abwehr der bulgarischen Versuche, Grenzrevision vorzunehmen. Der Pakt wurde mit dem italienischen Einmarsch in Griechenland Ende 1940 aufgelöst.
    2. zwischen Jugoslawien, Griechenland und der Türkei 1953 geschlossener Freundschaftsvertrag zur Stabilisierung der Verhältnisse auf dem Balkan. Der Pakt wurde 1954 auf 20 Jahre verlängert und bereits 1958 von Jugoslawien als nichtig bezeichnet. Er besteht infolge des griechisch-türkischen Dauerkonflikts um die Vorherrschaft in der Ägäis (Zypern) und der Auflösung Jugoslawiens und der UdSSR nur noch auf dem Papier.
    3. Kurzwort für: Stabilitätspakt auf dem Balkan


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Januar

    1920 Erste Sitzung des Völkerbundrates.
    1950 Die Bundesregierung beschließt, alle Rationierungen bis auf Zucker zum 1. März aufzuheben.
    1999 In der Nähe von Racak finden OSZE-Mitarbeiter Beweise dafür, dass serbische Polizeieinheiten an 45 Kosovo-Albanern ein Massaker verübt haben.