Balkankonflikt

    Aus WISSEN-digital.de

    historischer Begriff für die langwährenden politisch-militärischen Auseinandersetzungen der europäischen Großmächte (v.a. Österreich-Ungarn, Türkei und Russland) um die Vorherrschaft auf der Balkanhalbinsel im 19. Jahrhundert; später auch Bezeichnung für die politisch-militärischen Auseinandersetzungen der christlichen Balkanstaaten (Serbien, Bulgarien, Rumänien, Griechenland) untereinander im 2. Balkankrieg (1913). Die Balkankriege hatten einen weitreichenden Einfluss auf die europäische Geschichte. Das durch die Kriege erstarkte Serbien löste im Nachbarland Österreich-Ungarn Bedrohungsperzeptionen aus; die Ermordung des österreichischen Erzherzogs Franz Ferdinand in Sarajevo wurde daher zum Anlass für einen Einmarsch nach Serbien genommen, der den Ersten Weltkrieg auslöste.

    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!