Baldachin

    Aus WISSEN-digital.de

    1. (eigentlich) kostbarer Stoff aus Bagdad.
    2. aus diesem Stoff hergestellte Prunkhimmel über Thronen, Betten, Altären, Katafalken, Grabmälern (Sebaldusgrab von Nürnberg) oder Bischofsstühlen. Auch als Traghimmel für Prozessionen verwendet.
    3. steinerne Prunkdächer über Statuenschmuck an Portalen, Pfeilern, Säulen, Altären und Kanzeln v.a. aus der gotischen Baukunst (auch aus Holz). Von der vorromanischen Zeit bis zur Gotik hießen Baldachine über Altären Ziborien, in der Renaissance und im Barock Tabernakel.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.