Baldachin

    Aus WISSEN-digital.de

    1. (eigentlich) kostbarer Stoff aus Bagdad.
    2. aus diesem Stoff hergestellte Prunkhimmel über Thronen, Betten, Altären, Katafalken, Grabmälern (Sebaldusgrab von Nürnberg) oder Bischofsstühlen. Auch als Traghimmel für Prozessionen verwendet.
    3. steinerne Prunkdächer über Statuenschmuck an Portalen, Pfeilern, Säulen, Altären und Kanzeln v.a. aus der gotischen Baukunst (auch aus Holz). Von der vorromanischen Zeit bis zur Gotik hießen Baldachine über Altären Ziborien, in der Renaissance und im Barock Tabernakel.

    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!