Axt

    Aus WISSEN-digital.de

    als Waffe (Streitaxt) und Werkzeug mit langem Stiel und keilförmiger Schneide seit Urzeiten in Gebrauch.

    Im Mesolithikum, der Zeit der Bewaldung, Werkzeug zum Baumfällen und für den Hüttenbau; im Neolithikum und in der Bronzezeit auch als Prunkaxt, Symbol männlicher Kraft; polierte, schön geformte Steinäxte hatten oft kultische Bedeutung (z.B. in Irland); später auch Eisenäxte mit besonders gehärteter Schneide, zum Unterschied vom Beil mit schmalerer Schneide und mit längerem Stiel (Verwendung als Hieb- und Wurfwaffe); die steinerne Streitaxt besonders schöner Form hat der Kultur der mitteleuropäischen neolithischen Streitaxtleute den Namen gegeben.

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!