Axishirsch

    Aus WISSEN-digital.de

    (Cervus axis)

    Der Axishirsch ist in Vorderindien und Ceylon beheimatet. Er besiedelt dort vor allem Waldgebiete, die sich in der Nähe von Gewässern befinden.

    Dieser Hirsch erreicht eine Schulterhöhe von knapp einem Meter und eine Länge von etwa 150 Zentimetern. Mit 20 Zentimetern ist sein Schwanz für einen Hirsch recht lang. Das Fell des Axishirsches ist rötlich braun mit unregelmäßig verteilten weißen Flecken, Bauch und Kehle sind weiß.

    Axishirsche bilden kleine Rudel, mit denen sie in großen Gebieten grasen. Sie sind nicht so scheu wie der europäische Rothirsch.

    Die Paarungszeit der Axishirsche ist an keine besondere Jahreszeit gebunden, sie kann das ganze Jahr über stattfinden. Nach einer Tragzeit von etwa 220 Tagen bringt das Weibchen meist ein Jungtier zur Welt.

    Systematik

    Art aus der Unterfamilie der Echten Hirsche (Cervinae).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. März

    1578 Die englische Königin [[Elisabeth I. (England)<Elisabeth I.]] vergibt erstmals ein Siedlungspatent.
    1945 Die britischen Truppen überschreiten den Rhein.
    1954 Die Sowjetunion erklärt die DDR zum souveränen Staat.