Axishirsch

    Aus WISSEN-digital.de

    (Cervus axis)

    Axishirsch f21201931.jpg

    Der Axishirsch ist in Vorderindien und Ceylon beheimatet. Er besiedelt dort vor allem Waldgebiete, die sich in der Nähe von Gewässern befinden.

    Dieser Hirsch erreicht eine Schulterhöhe von knapp einem Meter und eine Länge von etwa 150 Zentimetern. Mit 20 Zentimetern ist sein Schwanz für einen Hirsch recht lang. Das Fell des Axishirsches ist rötlich braun mit unregelmäßig verteilten weißen Flecken, Bauch und Kehle sind weiß.

    Axishirsche bilden kleine Rudel, mit denen sie in großen Gebieten grasen. Sie sind nicht so scheu wie der europäische Rothirsch.

    Die Paarungszeit der Axishirsche ist an keine besondere Jahreszeit gebunden, sie kann das ganze Jahr über stattfinden. Nach einer Tragzeit von etwa 220 Tagen bringt das Weibchen meist ein Jungtier zur Welt.

    Systematik

    Art aus der Unterfamilie der Echten Hirsche (Cervinae).


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.