Ava Gardner

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanische Filmschauspielerin; * 24. Dezember 1922 in Smithfield, North Carolina, † 25. Januar 1990 in London

    Ava Gardner wurde als Tochter eines Farmers in North Carolina geboren. Durch ein Privatfoto wurde ein Hollywoodproduzent auf sie aufmerksam. Die Metro-Goldwyn-Mayer-Filmgesellschaft schloss daraufhin 1941 mit ihr einen Fünfjahresvertrag. In "We Were Dancing" hatte sie 1942 eine kleine Rolle, dann folgten "Hitler's Madman" und "Lost Angel". In Robert Siodmaks Hemingway-Verfilmung "Rächer der Unterwelt" hatte sie 1946 ihre erste bedeutende Rolle. Sie spielte Hauptrollen in weiteren Hemingway-Verfilmungen wie "Schnee am Kilimandscharo" und "Zwischen Madrid und Paris" (Regie: Henry King). Einer der Höhepunkte ihrer Karriere war "Mogambo", ein anderer "Die barfüßige Gräfin". 1981 spielte sie eine Rolle im Film "Priest of Love", der Lebensgeschichte des britischen Schriftstellers D. H. Lawrence.

    Ava Gardner war fünfmal verheiratet, unter anderem mit dem einstigen Kinderstar Mickey Rooney, dem Jazzdirigenten Artie Shaw und dem Sänger und Filmschauspieler Frank Sinatra.

    Filme (Auswahl)

    1952 - Schnee am Kilimandscharo (The Snows Of Kilimanjaro)

    1953 - Mogambo

    1954 - Die barfüßige Gräfin (The Barefoot Contessa)

    1956 - Knotenpunkt Bhowani (Bhowani Junction)

    1957 - Zwischen Madrid und Paris (The Sun Also Rises)

    1962 - 55 Tage in Peking (55 Days at Peking)

    1963 - Die Nacht des Leguan (The Night of the Iguana)

    1965 - Die Bibel (The Bible)

    1968 - Mayerling

    1974 - Erdbeben (Earthquake)

    1981 - Priest of Love

    1985 - Rebell der Wüste (Harem - The Loss of Innocence)

    1994 - Anno Domini (A.D.)



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.