Autochthon

    Aus WISSEN-digital.de

    (aus griechisch: autó, "selbst" und chthon, "Boden";

    "bodenständig, eigenständig")

    Der Begriff autochthon bedeutet, dass etwas am Fundort beheimatet bzw. entstanden ist. Dies betrifft nicht nur die Gesteine, den Boden und seine Mikrofauna und -flora, sondern auch höhere Tier- und Pflanzenarten, wie z.B. die Eukalyptusbäume in Australien. Aber auch die Flora auf dem und im Menschen und einem Tier wird als autochthon bezeichnet.

    Unter autochthoner Mikroflora wird der Teil der Mikroflora eines Bodens verstanden, der sich unter natürlichen Bedingungen ohne menschlichen Einfluss in einem ständigen aktiven Zustand befindet. Unter der potenziellen Mikroflora, die nichts mit der autochthonen Mikroflora zu tun hat, versteht man die gesamten an einem Standort vorkommenden Mikroorganismen.

    Ggs. zu: allochthon

    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!