Autochthon

    Aus WISSEN-digital.de

    (aus griechisch: autó, "selbst" und chthon, "Boden";

    "bodenständig, eigenständig")

    Der Begriff autochthon bedeutet, dass etwas am Fundort beheimatet bzw. entstanden ist. Dies betrifft nicht nur die Gesteine, den Boden und seine Mikrofauna und -flora, sondern auch höhere Tier- und Pflanzenarten, wie z.B. die Eukalyptusbäume in Australien. Aber auch die Flora auf dem und im Menschen und einem Tier wird als autochthon bezeichnet.

    Unter autochthoner Mikroflora wird der Teil der Mikroflora eines Bodens verstanden, der sich unter natürlichen Bedingungen ohne menschlichen Einfluss in einem ständigen aktiven Zustand befindet. Unter der potenziellen Mikroflora, die nichts mit der autochthonen Mikroflora zu tun hat, versteht man die gesamten an einem Standort vorkommenden Mikroorganismen.

    Ggs. zu: allochthon


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.